News

Preis für KonTEXT

Prof. Dr. Caroline Steindorff-Classen gründete vor zehn Jahren das KonTEXT Leseprojekt: Es erhält den HRK-Preis für gesellschaftliches Engagement (Foto: Lisa Walleitner)
Prof. Dr. Caroline Steindorff-Classen gründete vor zehn Jahren das KonTEXT Leseprojekt: Es erhält den HRK-Preis für gesellschaftliches Engagement (Foto: Lisa Walleitner)

[29|11|2021]

Das Leseprojekt KonTEXT gewinnt den HRK-Preis „Hochschulen mittendrin“ für gesellschaftliches Engagement

 

Straffällig gewordene Jugendliche lesen gemeinsam mit Studierenden Romane und setzen sich mit deren Inhalten auseinander. Das KonTEXT Leseprojekt der HM von Prof. Dr. Caroline Steindorff-Classen feiert dieses Jahr zehnjähriges Bestehen und erhält für das soziale Projekt den mit 25.000 Euro dotierten Preis „Hochschulen mittendrin“. Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK), der ZEIT Verlag sowie die Robert Bosch Stiftung loben diesen Preis jährlich aus.

 

KonTEXT Leseprojekt

Das studentische soziale Projekt KonTEXT leistet an der HM einen Beitrag zur Förderung von straffälligen und gefährdeten jungen Menschen und verfolgt, bezogen auf die jungen Menschen, einen Bildungsanspruch. Die Straftaten, die zum Kontakt mit dem Leseprojekt führen, reichen von geringfügigen Vermögensdelikten über Aggressions- und Drogenstraftaten bis hin zur Verbreitung von verfassungsfeindlichen Inhalten im Internet.

 

Das Bild 'Wir wollen fliegen' entstand 2020 im Projekt KonTEXT, gemalt von einem oder einer 17-jährigen TeilnehmerIn (Bild: KonTEXT Leseprojekt der Hochschule München)
Das Bild 'Wir wollen fliegen' entstand 2020 im Projekt KonTEXT, gemalt von einem oder einer 17-jährigen TeilnehmerIn (Bild: KonTEXT Leseprojekt der Hochschule München)

„Mit dem KonTEXT Leseprojekt hat die Hochschule in Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren der Stadt ein Angebot entwickelt, das einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leistet, zudem das zivilgesellschaftliche Engagement aller beteiligten Hochschulmitglieder stärkt und sich durch seine Verknüpfung mit innovativen Lehrformen gut in die Gesamtausrichtung der Hochschule einfügt und diese in besonderer Weise mit ‚ihrer‘ Stadt verbindet“, so Ralf Kellershohn von der Hochschulrektorenkonferenz über die Begründung der Jury.

 

Ziele des Leseprojekts

Im Jahr 2011 begann das Projekt als studentische Initiative. Bis heute vermitteln Studierende den Jugendlichen durch die gemeinsame Lektüre von Romanen und die anschließende Diskussion des Gelesenen Denkanstöße und Anregungen. Sie regen Lern- und Reflexionsprozesse an und fördern Toleranz und grundrechtskonforme Werthaltungen. Das Interesse der jungen Menschen an Büchern soll geweckt werden.

 

„Ich freue mich sehr, dass die Hochschule mit KonTEXT den Preis für gesellschaftliches Engagement gewinnen konnte. Durch diese Auszeichnung wird das Engagement von sehr vielen Studierenden und weiteren Unterstützern des Projekts in und außerhalb der Hochschule gewürdigt. Für mich ist der Preis Anerkennung und zugleich Ansporn, das Projekt in unterschiedliche Richtungen weiterzuentwickeln. Ich möchte den Transfer, den wir damit im Einklang mit dem Markenkern der Hochschule leisten, mit hoffentlich mehr personellen und finanziellen Mitteln ausweiten,“ sagt Prof. Dr. Caroline Steindorff-Classen, die Initiatorin des Projekts und Professorin der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften der HM.

 

Weitere Informationen: Hintergründe zu KonTEXT sind im Interview mit Prof. Dr. Caroline Steindorff-Classen in der neuen Folge des Podcast Zeit für WissKomm zu hören.

 

Nähere Informationen zu den Preisen 2021 sind auf den Seiten der HRK, Informationen zum Projekt auf der Webseite von KonTEXT einzusehen. Dort befindet sich auch eine Ausstellung von Beiträgen der Jugendlichen.

 

 

Christiane Taddigs-Hirsch